Inhalt

Google Ads (AdWords) Kampagne erstellen – eine Schritt für Schritt Anleitung
email marketing

Google Ads (AdWords) Kampagne erstellen – eine Schritt für Schritt Anleitung

Ich erkläre dir ausführlichen und Schritt für Schritt wie man eine erste Kampagne im Google Suchnetzwerk erstellt. Es ist eine komplette Anleitung zu der Erstellung einer Google Ads (AdWords) Kampagne.

Ich gehe durch die komplette Google Ads (AdWords) Oberfläche und erkläre alle Einstellungen.

Google Ads hieß früher Google AdWords und wurde von Google umbenannt in Google Ads, deshalb ist es bis heute vielen unter dem Namen Google AdWords bekannt.

Es ist wichtig das eine Google Ads (AdWords) Kampagne gut erstellt ist, denn es ist die Basis deines Erfolgs. Ich begleite und berate seit 15 Jahren Unternehmen in Sachen Online Marketing mit dem Schwerpunkt Suchmaschinenmarketing. Ich gebe zu diesem Thema auch Schulungen.

Ich hoffe das ich dir damit gut helfen kann, damit du keine grundlegenden Fehler in deine Kampagne einbaust und damit unnötig Geld verbrennst.

Grundsätzlich fragen sich viele:

Was ist Google Ads (AdWords) Werbung?

Google Ads (AdWords) ist ein Werbeprogramm das Google gehört. Man kann darüber Werbeanzeigen erstellen die Menschen passend und genau in dem Moment erreichen, wenn diese Interesse an Produkten oder Dienstleistungen haben.

Ist Google Ads (AdWords) kostenlos?

Nein, das ist es nicht. Wenn man eine Google Ads (AdWords) Kampagne einrichtet kostet das nichts, aber für einen Klick auf eine Werbeanzeige, die man über das Programm Google Ads schaltet, fallen Kosten an. Entsprechend ist es wichtig, eine Kampagne sorgfältig einzurichten, damit man kein unnötiges Budget verbraucht.

Wie funktioniert die Google Ads (AdWords) Kampagnen Einrichtung

Du kannst dir das Video ansehen, alternativ habe ich alles aufgeschrieben und du kannst das auch lesen. Wie du magst.

Dann geht es hier gleich los und wir starten jetzt direkt auf den Bildschirm wir fangen hier das ganz von vorne an wie kommt man überhaupt zu Google Ads.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie schalte ich Google Ads (AdWords)

Die erste Frage die sich ja stellt, ist, wie finde ich überhaupt den Einstieg.

wie-schalte-ich-google-ads

Wo beginnt man, wenn man eine Google Ads (AdWords) Kampagne einrichten möchte

Du kannst auf Google.de gehen, auf die Suchmaschine und dann suchst du hier nach Google Ads (AdWords) und dann kannst du auf das Suchergebnis klicken und schon sind wir jetzt auf der Startseite von Google.

Als nächstes auf „jetzt loslegen“ klicken. Auf dieser Seite fragt uns jetzt Google was ist ihr wichtigstes Werbeziele und auf dieser Seite habe ich die Möglichkeit hier auf Einstellungen für Fortgeschrittene zu gehen und da müsst ihr drauf gehen, wenn du ein richtiges Google Ads (AdWords) Konto einrichten möchtest.

Zielvorhaben einrichten

Wir sind jetzt auf der Seite angekommen, wo uns jetzt Google nach dem Zielvorhaben fragt und Zielvorhaben ist halt enorm wichtig.

Bevor du eine Google Ads (AdWords) Kampagne anfängst solltest du dir darüber im Klaren sein was du eigentlich für dein Unternehmen oder dein Geschäft was du hast was du damit eigentlich erreichen möchtest und es kann halt völlig unterschiedlich sein wenn jetzt zum Beispiel großes Unternehmen bist dann wäre interessant zum Beispiel zu sagen ich möchte erstmal Marken Bekanntheit und Reichweite aufbauen.

Wenn du jetzt zum Beispiel ein Finanzdienstleister bist und für dich ist es wichtiger einfach ein Lead zu generieren als zum Beispiel die Kontaktanfrage, dann könntest du hier Leads auswählen oder zum Beispiel du sagst du möchtest deine App bewerben dann wäre das auch eine Möglichkeit.

google-ads-zielvorhaben

Wir würden hier jetzt auswählen zum Beispiel die Zugriffe auf die Website erhöhen zu wollen. Dann habe ich hier die Möglichkeit den Kampagnentyp anzulegen und da es ist wichtig, dass auch richtig aufzusetzen.

Was ist der Unterschied zwischen Google Suche und dem Google Display Netzwerk

Die Google Suche bedeutet, wenn jemand auf Google.de mit einem Suchbegriff dort eine Suchanfrage stellt, dann erscheinen ja in dem Moment Anzeigen und das wäre dann eine Google-Suchkampagne.

Google Suche und Google Display Netzwerk muss getrennt aufgesetzt werden

Das Google Display Netzwerk wiederum funktioniert völlig anders. Das bedeutet, wenn du im Internet auf verschiedenen Webseiten unterwegs bist und dir wird dort Werbung eingeblendet dann sind das Werbeanzeigen, die im Google Display Netzwerk geschaltet werden.

Es ist wichtig, dass du das trennst. Eine Kampagne im Google Display Netzwerk, die funktioniert nach völlig anderen Kriterien und wird anders eingerichtet wie eine Google Suchkampagne

Kampagnentyp-Auswahl-Google-Ads

Wir wählen hier die Google Suchkampagne und dann kann ich hier natürlich schon meine Unternehmens Webseite eingeben. Ich werde mich jetzt mal zum Beispiel www.meyer.de

Conversion Tracking – Die Einrichtung

Website Zugriffe als Website Conversions erfassen

Auf der Google Ads (AdWords) Oberfläche habe ich als nächstes die Möglichkeit Conversions zu erfassen. In dem Video ist das in Minute 5:12 zu sehen.

Das Thema Conversion Tracking ist auch ein komplexes Thema. Aber es ist total wichtig, denn mit dem Conversion Tracking das ist die Erfolgsmessung von Google Ads (AdWords) Kampagne.

Was ist eine Conversion

Was kann eine Conversion sein – die Conversion kann zum Beispiel das Abo von den Newsletter sein oder ein Abverkauf von einem Produkt oder das Ausfüllen von einem Kontaktformular oder zum Beispiel das tätigen von einem Anruf und mit dem Conversion Tracking kann man quasi komplett auf Keywordebene tracken welches Keyword also welcher Suchbegriff von den potenziellen Kunden bei Google eingegeben worden ist und was letztendlich dann zu einem Kauf oder was auch immer als Conversion dann hinterlegt ist als Aktion geführt hat und das ist halt auch total wichtig.

Das Tracking ermöglicht halt dann auch zusehen über welche anzeige jemand gegangen ist und was halt erfolgreich war und was halt nicht erfolgreich war also das ist wichtig also keine Google Ads Kampagne ohne ein Conversiontracking.

Ich würde aber auf das Thema Conversiontracking noch mal in einem gesonderten Video eingehen, weil es tatsächlich komplexer ist.

Auch die Einrichtung ist komplexer. Grundsätzlich hier kann man zum Beispiel einstellen man kann hier auch eine Conversion Aktionen direkt erstellen und die Installationsoptionen sind so dass du hier daraus ein eine E-mail generieren kannst die du direkt an deinen Webmaster schicken kannst oder den Trecking Code den kannst du natürlich auch selbst installieren.

In dem Fall jetzt bei der Einrichtung von der Kampagne würden wir hier einfachmal drüber gehen einfach sagen weiter so wir sind jetzt hier an dem Punkt Nummer eins von vier angelangt.

Google Ads (AdWords) Kampagneneinstellungen

Das heißt wir können hier jetzt weiter die Kampagnen Einstellungen bearbeiten. Wichtig ist, dass man hier den Kampagnen Namen, dass man den Namen sinnvoll auswählt damit, wenn du dich später wieder in deinem Google Ads Konto befindest, das du auch klar die Struktur immer erkennst und auch genau weißt wo du dich befindest.

Es ist aber auch wichtig, wenn du zum Beispiel mit mehreren Menschen deine Google Ads (AdWords) Kampagne betreust damit auch andere sich problemlos in deiner Google Konto Oberfläche gut durch Navigieren können immer genau wissen, wo sie sind.

Also wenn ich jetzt zb eine Kampagne für das Suchnetzwerk erstelle dann, wenn ich die immer SN und gebe ihm dann einen Namen.

Wir würden jetzt halt uns ein fiktives Thema überlegen ich wäre jetzt zum Beispiel eine Autowerkstatt und würde jetzt eine Suchnetzwerk Kampagne erstellen für die Werkstatt und würde das SN – Werkstatt nennen. Bei den Werbenetzwerk ist es wichtig, dass du hier Suchnetzwerk und Display Netzwerk die Kampagnen immer trennst.

Also wenn du in beiden Netzwerken werben möchtest dann musst du zwei separate Kampagnen aufsetzen. Das empfehle ich dir. Also nehmen hier den Haken raus dann ist hier noch ein Haken gesetzt bei Suchnetzwerkpartner. Das bedeutet die Google Suchtechnologie, die ist ja auch bei anderen Seiten mit eingebunden zb bei t-online.de es ist sodass dort die Google suche integriert ist und das bedeutet dann würdest du mit anzeigen auch dort zum Beispiel erscheinen. Ich lass es immer drin, weil die Funktionsweise ja genau die gleiche hierbei. Weitere Einstellungen hat man die Möglichkeit noch einen Start und ein Enddatum anzugeben.

 Das bedeutet hier kann man dann sagen an denen dem Tag soll die Kampagne starten und da kann man dann auch ein Enddatum festlegen.  In der Regel ist das Enddatum offen. Als Startdatum macht Sinn ein konkretes anzugeben. Hier hätten wir jetzt noch die Möglichkeit mit Trecking vorlagen zuarbeiten also sprich hier noch an URL Parameter zu definieren.

Als nächstes habe ich die Möglichkeit Ausrichtung und Zielgruppen zu definieren.

Standortauswahl und Zielgruppe

Und bei der regionalen Ausrichtung kann ich hier einen Standort auswählen.  Das bedeutet damit kann ich festlegen wo meine Kampagne ausgespielt werden soll. Das ist ganz wichtig, weil wenn ich jetzt eine Kampagne habe die deutschlandweit ausgespielt werden soll, dann ist es ja auch wichtig dass entsprechend zu entscheiden dass die Zielgruppe, die ich erreichen möchte, natürlich auch ganz Deutschland unterwegs ist. Das bedeutet wiederum, wenn ich jetzt zum Beispiel ein Zahnarzt bin und ich habe ein regionales Angebot dann machtes natürlich keinen Sinn hier als Standort ganz Deutschland auszuwählen. Also da wurde es dann Sinn machen und hier einen weiteren Standort einzugeben. Also sprich ich wäre jetzt hierbeispielsweise der Zahnarzt und ich wäre in Köln ansässig dann würde ich hier Köln auswählen und dann habe ich hier auch noch die Möglichkeit auf erweiterte Suche zugehen und könnte jetzt zusätzlich zu den Stadtgrenzen von Köln in blau wird dann überall die Anzeige ausgespielt. Die Kampagnenaussteuerung könnte jetzt aber auch über einen Radius eingeben und würde jetzt hier zb auswählen Köln und würde sagen das kann ich jetzt hier umstellen auf Kilometer. Meine Patienten wären bereit bis zu 30 Kilometer zu fahren und dann würde der hier quasi das darüber legen dann kann ich natürlich das was darunter liegt rausnehmen.

Wichtig ist dort einfach sich genau zu überlegen: Wie verhält sich deine Zielgruppe.  Wie weit fahren die. Oder wenn es jetzt ein Shop ist es natürlich etwas anderes in einem Shop du kannst die Ware in ganz Deutschland verschicken, dann macht es natürlich auch Sinn, wenn die Kampagne dann in ganz Deutschland läuft.

Standortauswahl-Google-Ads

Ausschließende Standorte

Man kann über die Standortauswahl bei Google Ads (AdWords) verschiedene Standorte oder Regionen und Länder komplett ausschließen. Das bedeutet, wenn ich jetzt zum Beispiel in Versandhändler bin und ich habe Regionen, wo ich weiß da habe ich zum Beispiel eine sehr hohe Retourenquote, dann könnte ich die komplett ausschließen und in diesen Regionen gar keine Anzeigen schalten.

 Also die Möglichkeiten sind vielfältig.

Spracheinstellungen

Als nächstes kommen jetzt zu den Spracheinstellungen bei Google Ads (AdWords). Bei den Spracheinstellungen da muss man natürlich überlegen in welcher Sprache die eigene Kampagne sein soll und auch das eigene Angebot. Sprich wenn ich jetzt eine Kampagne habe, die auf Deutsch gestaltet ist und in Deutschland läuft dann macht deutsch natürlich Sinn. Englisch auch. Warum würde man sich da jetzt fragen.

Also das hat einfach den Grund: Hier geht es darum welche Browsereinstellungen da getroffen worden ist. Also sprich, wenn jemand jetzt in seinem Browser als Sprache Englisch eingestellt hat und er würde aber auf Deutsch suchen dann würden ihn schlimmstenfalls meine Kampagne garnicht angezeigt werden, weil er als Spracheinstellungen englisch gewählt hat.

Bedeutet auch wenn ich zb eine Webseite auf Italienisch habe dann würde ich hier natürlich die Sprache italienisch angeben und würde natürlich auch die komplette Kampagne, Anzeigentexte Keywords und so weiter natürlich dann auch auf Italienisch einrichten.  Und natürlich auch den Standort nicht zu vergessen.

Also hier muss man sich einfach konzeptionell Gedanken machen, bevor man hier einfach vorschnell die verschiedenen Einstellungen trifft.

Zielgruppe

Was bei der Zielgruppe auch sehr interessant ist, also ich kann hier noch auf Suchen gehen und kann dann die Charakteristik der Zielgruppe eingehen. Das bedeutet ich kann hier zum Beispiel Elternstatus eingehen. Ich könnte hier auch auf den Familienstand eingehen, Bildungsgrad und so weiter. Jetzt fragt man sich warum das den Sinn macht.  

Also je nachdem was ich halt für ein Produkt oder eine Dienstleistung bewerben möchte und umso genauer ich meine Zielgruppe natürlich definieren kann, umso besser kann ich das hier auch abbilden und dann wird halt die Werbung auch nur den Menschen eingeblendet und angezeigt die auch zu meiner Zielgruppe passen.

Aussteuern nach Interessen

Das Ganze kann ich hier dann auch noch nach Interessen halt aussteuern. Da kann ich in die Tiefe gehen und könnte jetzt hier sagen okay ich habe jetzt hier Fahrzeuge, Autoliebhaber, Transportmittel und da könnte ich mir dann auch noch sagen was ich da genau für Leute ansprechen möchte und sprich also ihr seht es ja schon Motorradfans.

Wenn ich jetzt zum Beispiel eine Reparaturwerkstatt hätte und ich würde mich da jetzt auf Motorräder auch spezialisiert haben dann macht es so was halt auch Sinn sowas auch auszuwählen.

Das richtige Google Ads Budget

Bei dem nächsten Punkt kann man das Google Ads (AdWords) Budget eingeben und dort ist es wichtig zu verstehen bei Google arbeitet man mit einem festgedeckelten Tagesbudget. Das bedeutet, wenn ich jetzt hier als Tagesbudget angebe: 10 Euro dann wird auch tatsächlich nicht mehr als 10 Euro Tagesbudget verbraucht.

Das bedeutet, wenn das Tagesbudget verbraucht wird und werden meine Anzeigen einfach nicht mehr geschaltet. Der Vorteil daran ist, es kann halt nicht passieren, dass du bei Google Ads auf einmal Geld ausgibst, dass du eigentlich gar nicht für dein Adwords Budget zur Verfügung stellen wolltest.

Das ist gut gemacht. Zu dem Thema Budget kann man sehr ausführlich was sagen, dass sprengt den Rahmen von dem Video aber ich bekommen die Frage natürlich und auch berechtigt immer wieder gestellt.

Wie viel Budget brauchen wir für eine Google Ads (AdWords) Kampagne

Das ist völlig unterschiedlich. Grundsätzlich rate ich dazu einen Kampagnenbaustein mit Minimum zehn Euro reinzugehen. Das Problem ist einfach, wenn man hier mit geringeren Budgets arbeitet, dann kann man halt auch nicht ausreichend Klicks generieren. Das bedeutet wir haben halt später nur sehr wenige Daten auf Basis dessen wir noch eine Kampagne optimieren können. Das ist natürlich nicht ganz so gut.

Bei den Budgets ist deshalb grundsätzlich wichtig, sich auch zu fragen okay was darf ein Neukunde kosten und das ist natürlich individuell. Wenn ich jetzt zb ein jetzt ein Plastischer Chirurg bin und ich sag jetzt okay zum Beispiel eine Nasenkorrektur, dafür könnte ich jetzt zum Beispiel 10.000 Euro mit einer OP verdienen, dann darf natürlich ein Neukunde etwas anderes kosten, als wenn ich jetzt Turnschuhe verkaufe und ein Paar Turnschuhe wird jetzt 70 Euro kosten.

Dann ist natürlich meine Gewinnspanne weitaus geringer und entsprechend darf natürlich dann ein Neukunde auch weniger kosten.

Man kann bei Google Ads (AdWords) einen Forecast machen. Das ganze Thema Budget ist halt größer. Man kann wie gesagt einen Forecast machen, aber ich würde dazu auch mal zu dem Thema: Welches Budget eigentlich gut ist, ein gesondertes Video machen.

Grundsätzlich:

Unter 1000 Euro im Monat rate ich jedem eigentlichen im Grunde genommen ab mit Google Ads anzufangen, da man sonst einfach nicht genügend Daten generieren kann. Also 1000 Euro beziehen sich aber auf Monat.

Die CPC Gebote

Bei den Geboten hast du hier die Möglichkeit auszuwählen auf was du bietest:

Auf Klicks oder du hast noch die Möglichkeit auf Impressions zu bieten.

Wir lassen das hier mal bei Klicks stehen. Hier kann ich mein maximales CPC also Cost per Click Gebot festlegen. Ich kann aber auch sagen, ich möchte eine komplett andere Gebotsstrategie auswählen. Bei der Gebotsstrategie kann ich dann hier unterscheiden ob ich jetzt zum Beispiel möchte also als Ziel Conversions maximieren oder manuellen CPC angeben. Das kommt immer darauf an was ich für ein Ziel habe. Wenn ich jetzt zum Beispiel sage ich habe einen Onlineshop und ich möchte wie gesagt die Turnschuhe verkaufen, dann ist natürlich die Gebots Strategie sinnvoll hier mit Conversion maximieren zu arbeiten.

Ansonsten kann man auch sagen, okay ich möchte hier den manuellen CPC eingeben.

Smart Bidding

Mit autooptimierten CPC zu arbeiten davon rate ich ab. Wir würden jetzt hier sagen Klicks maximieren und ich würde hier ein maximales ist CPC Gebot festlegen und da fragt ihr euch jetzt bestimmt auch.

Woher weiß man dann eigentlich was ein maximaler CPC für einen selbst kostet?

Das ist ein Unterschied, je nachdem was für Keywords man dann später dann auswählt.

Man kann dazu einen Forecast machen.

Bei einem Keyword Tool kann man die verschiedenen Begriffe eingeben und kann dann sehen was in dem jeweiligen Bereich letztendlich Keywords kosten. In meinem Beispiel möchte nicht mehr als 1,50 € maximal für einen Klick ausgeben. Bei weiteren Einstellungen habe ich hier die Möglichkeit das ganze Thema Conversiontracking hier schon einzurichten.

Werbezeitplaner

Als nächsten Punkt habe ich die Möglichkeit den Werbezeitplaner einzurichten und das ist ganz interessant also je nachdem was ich anbiete. Das bedeutet ich kann hier auswählen, ob meine Kampagne denn tatsächlich jeden Tag rund um die Uhr laufen soll oder ich kann hier spezielle Tage und natürlich auch Uhrzeiten angeben.

Je nachdem was ich anbieten kann es interessant sein. Also wenn ich jetzt zum meine Pizzas anbieten wollen würde und ich hätte ein Mittags Angebot, dann macht es natürlich auch Sinn dann das anzubieten, wenn die Leute auch potenziell nach meinem Mittags Angebot suchen.

Wenn meine Pizzeria gar nicht offen hat, sprich ich das gar nicht abfangen kann, macht es natürlich sind an diese Uhrzeiten dann auch auszuschließen.

Das ist spannend und wirklich wichtig, wenn man Google Ads (AdWords) Budget sparen möchte und natürlich effizient einsetzten will.

Anzeigenrotation

Das nächste wichtige, ist die Google Ads (AdWords) Anzeigenrotation.  Hier ist von Google vor eingestellt, dass die leistungsstärkste Anzeige bevorzugt bereitgestellt wird und das ist interessant, wenn man jetzt zum Beispiel kein Conversiontracking einrichtet.

Wenn wir aber möchten, dass diese mit dem Ziel Conversions zu gewinnen ausgespielt werden, dann habe ich hier die Möglichkeit die Anzeigen Ausspielung so anzulegen, dass diese für „Conversions optimieren“ ausgespielt werden.

Das kann ich nur wenn ich Conversiontracking auch eingerichtet habe. Das ist elementar wichtig. Ich würde jedem raten immer das Conversion Tracking einzurichten.

Anzeigenerweiterungen

Der nächste spannende Punkt ist das Thema Google Ads (AdWords) Anzeigenerweiterungen. Anzeigenerweiterungen sind Zusatzinformationen die zusätzlich zu der normalen aus Anzeige ausgespielt werden.

Das ist eine sehr gute Möglichkeit um halt deinen potenziellen Interessenten mit weiteren Informationen über deine Dienstleistung oder dein Produkt zu informieren. Ich rate auch deshalb jeden dringend die ganzen Anzeigenerweiterungen zu nutzen, weil damit wird deine Anzeige auch sehr viel breiter und damit wird ist sehr viel sichtbarer bei Google.

Das bedeutet damit hast du dann auch eine bessere CTR also Click Through Rate es macht auf jeden fall Sinn.

Sitelinks

Hier hast du die Möglichkeit Google Ads (AdWords) Sitelinks anzugeben. Bei den Sitelinks muss natürlich Sitelinks erstellen. Ein Sitelink könnte zum Beispiel sein: Wir hatten ja anfangs das Beispiel genannt ich wäre jetzt die Autowerkstatt ich würde jetzt zum Beispiel sagen als Sitelink möchte ich hier zum Beispiel angeben, ich hätte als zusatznutzen hätte ich noch Autowäsche. Und dann kann ich hier noch Textzeile eins und zwei ausfüllen und die Finale URL.

Wichtig ist, dass ich dann natürlich auf meinen Webseitenauftritt natürlich dann auch tatsächlich die Auto Wäsche zusätzlich anbiete.

Wenn jemand sein Auto reparieren lassen hat bei mir und dann müsste ich hier auch den entsprechenden Deeplink sprich die URL auf die Unterseite auf, die dann verlinkt werden soll im Rahmen des sitelinks anzugeben.

Hier Google schreibt es auch die Klickrate kann bis zu 15 Prozent steigen, wenn die Anzeigen zusätzliche Informationen enthalten. Wichtig ist, ich rate dir hier auch mit vier Sitelinks zu arbeiten.

Alle Textzeilen – alles ausfüllen. In dem folgenden Screenshot siehst du die Sitelinks. „Kontaktlose Lieferung“, „Sichere Zahlung“, „veganes Essen“ und „Gratis Lieferung“. 

google-ads-sitelinks

Google Ads (AdWords) Zusatzinformationen

Wir sind jetzt bei dem nächsten wichtigen Punkt. Das sind die Zusatzinformationen. Bei den Zusatzinformationen kann ich dann auch hier draufklicken und hätte jetzt hier noch die Möglichkeit noch weitere Zusatzinformationen anzugeben und das ist natürlich völlig unterschiedlich, je nachdem was man anbietet.

Ich wenn ich jetzt bei meinem Beispiel bleiben würde, der Autowerkstatt, könnte hier als Zusatzinformationen zb angeben auf welche Automodelle ich mich spezialisiert habe, falls ich das hätte. Oder dass zum Beispiel eine TÜV-Abnahme dann auch möglich ist, und so weiter und so fort das muss natürlich passend zudem was man anbietet.

Anruferweiterungen

Der nächste Punkt ist die Anruferweiterung. Wie der Name ja schon verrät kannst du deine Telefonnummer angeben. Das heißt auch hier kann ich dann eine neue Anruferweiterung angeben und suche mir natürlich das Land aus, in dem ich mich befinde. In meinem Fall wäre das Deutschland und dann würde ich hier natürlich meine Telefonnummer angeben. Bei dem Thema Anruferweiterung ist halt spannend, dass ich hier natürlich auch Conversion Tracking machen kann.

Das bedeutet, dass ich natürlich dann auch genauso, ob jemand tatsächlich dann auch auf die Anruferweiterungen geklickt hat. Dann könnte ich hier über Anrufe auf Anrufe über Anzeigen hier dann draufklicken. Die erweiterte Optionen hier könnte ich dann noch sagen ok auf mobilen Endgeräten würde ich die Telefonnummer ausspielen wollen und auf der Desktopsuche dann nicht.

Also dass es hat eine Option je nachdem was man halt anbietet macht das Sinn oder macht halt keinen Sinn.

Das bedeutet wenn ich jetzt davon ausgehen ich bin jetzt ein unternehmen wo ich Leute erreichen möchte die über ein mobiles Endgerät unterwegs sind und ich weiß okay die möchten direkt auf die Anruferweiterung klicken, dann würde ich das hier auswählen wenn ich jetzt aber was anbieten würde wo ich weiß dass die Leute tendenziell mehr über den Desktop suchen, dann könnte man das natürlich dann auch ab ändern und sagen ich möchte nur für mobile Endgeräte, das meine Telefonnummer eingeblendet ist und über Desktop nicht.

Aber in der Regel macht es immer Sinn mit Anruferweiterungen zu arbeiten.

Weitere Anzeigenerweiterungen

Man hat hier bei dem Punkt Anzeigenerweiterungen noch die Möglichkeit weitere Erweiterungen anzugeben und da würde ich auch dringend jedem raten wirklich hier genau die ganzen Erweiterungen durchzuschauen und zu überlegen was passt oder was passt nicht.

App Erweiterungen

Das bedeutet, wenn ich jetzt zum Beispiel einen App Download anbiete, macht es natürlich Sinn mit einer Google Ads (AdWords) App Erweiterung zu arbeiten.

Preiserweiterungen

Oder ich habe jetzt ein Shop mit besonderen Preisen, die ich direkt in der Anzeige kommunizieren möchte, dann kann ich hier mit Google Ads (AdWords) Preiserweiterungen arbeiten. Macht natürlich je nachdem was man halt für ein Produkt und Dienstleistung bewirbt dann Sinn oder weniger Sinn. Aber umso mehr Erweiterungen ich verwende umso besser.

 

 

 

Anzeigengruppen einrichten

Wir sind jetzt auf der Seite, wo man die Google Ads (AdWords) Anzeigengruppen einrichten kann. Bei den Anzeigengruppen es ist genauso wichtig wie bei der Kampagne an sich, dass du hier den Anzeigengruppe möglichst sinnvolle Namen gibst. Also nenne es nicht irgendwie xyz sondern benenne es möglichst nach dem was du auch in diese Anzeigengruppe bewerben möchtest.

Also wenn wir jetzt hier zum Beispiel bei meinem Beispiel bei der Autowerkstatt bleiben, dann würden wir jetzt hier eine Anzeigengruppe bilden, die nur Caprio Reparatur thematisiert, dann würden wir die sinnvollerweise Cabrio nennen.

Was schön ist bei Anzeigengruppentypen, hier hat man die Möglichkeit jetzt zu unterscheiden zwischen standard- oder dynamisch. Dynamisch bedeutet, dass du dort quasi Google dann vorgeben würdest für welche Landingpage du die Anzeige im schalten möchtest und dann werden die Keywords und die Anzeigentexte automatisch generiert.

Wir bleiben hier jetzt aber bei Standard. Wir haben also den Anzeigengruppennamen vergeben.

Die richtige Verlinkung der Anzeigen

Das ist wichtig: Verlinke nie auf die Startseite, sondern wenn ich jetzt zum Beispiel hier mein Angebot rund um Caprio Reparatur bewerben möchte, dann möchte ich natürlich dann auch auf die Unterseite verlinken, bei der es nur um Cabrio Reparatur geht.

Die richtigen Keywords

Bei der Auswahl der Keywords ist es wichtig, dass du gute auswählst. Ein gutes Keyword bedeutet, dass es möglichst passgenau deine Dienstleistung oder dein Produkt beschreibt und wichtig ist auch bei den Keywords das du halt mit Keyword Optionen arbeitest.

Wovon ich dir abrate, Keywords einzubuchen als weitgehend passend.

Bei der Anzahl der Keywords rate ich zu ca 20 bis 30 Keywords in einer Anzeigengruppe. Es ist wichtig, dass diese Keywords also die Suchbegriffe, dass die jetzt alle zu dem Thema Cabrio Reparatur auch passen.  

Passende Keywords in den Anzeigengruppen

Also was jetzt nicht sinnvoll ist, wenn ich jetzt als zusätzliche Dienstleistungen auch LKW Reparatur anbieten würde, wenn man Keywords mit reinnehmen würde, die rund um LKW Reparatur gehen. Dazu würde ich dann eine separate Anzeigengruppe machen und das ist ganz wichtig. In die Anzeigengruppen kommen immer nur die Keywords rein, die auch tatsächlich zu dieser Anzeigengruppe passen.  Das muss auch so aufbauen, dass es immer ganz klar getrennt ist.

Eine Kampagne muss granular sein. Das bedeutet das die Keywords in die Anzeigengruppen passen müssen. Und dazu müssten die Anzeigentexte und die verlinkte Seite passen.

Ein guter Anzeigentext

Ein Google Ads (AdWords) Anzeigentext, der muss Lust machen, dass jemand der nach was sucht das der sagt okay die Anzeige, die ist für mich so ansprechend, da möchte ich unbedingt draufklicken um mehr über das Angebot erfahren, weil das einfach zu dem Problem passt, wozu ich die Lösung suche.

Also legt da großen Wert darauf, die Anzeige möglichst gut zu schreiben. Damit wir hier weiterkommen, gehe ich nicht explizit an dieser Stelle auf Anzeigentexte ein.

Responsive Suchanzeigen

Was ich auf jeden Fall noch vorstellen möchte ist das Thema responsive Suchanzeigen. Das ist schick. Hierbei kann man lauter Variationen von anzeigen Titel angeben und lauter Variationen auch von Beschreibungen.

Früher war das so, man hat tatsächlich händisch verschiedene Google Ads (AdWords) Anzeigentexte eingegeben und anhand von diesen Anzeigentexten konnte man dann im Endeffekt wenn die Kampagne live gegangen ist, wenn man die ersten Daten gesammelt waren, konnte mal schauen welche Anzeige gut performt welche schlecht performt hat und die dann entsprechend weiterentwickeln.

Jetzt ist es aber so man hat die Möglichkeit von Anfang an responsive Suchanzeigen mit ganz vielen Kombinationen zu arbeiten und Google kann Google quasi dann dazu bringen, dass nur dann selber anhand von ganzen Variationen sieht was funktioniert im Endeffekt am besten. Das ist toll. Und erspart eine Menge Arbeit.

Google Ads Abrechnung

Hier kann ich jetzt meine ganzen Abrechnungsmodalitäten angeben. Das heißt ihr müsst hier eine Rechnungsadresse hinterlegen und was interessant ist, hier gibt es auch die Möglichkeit einen Gutschein Code einzugeben. Wir als Agentur haben auch immer wieder großartige Google Ads Gutscheine. Teilweise bis zu 200 Euro.

Dann kann man hier den Gutschein Code eingeben und bekommt dann diese Summe seinem Google Ads Budget dann auch gutgeschrieben.

Damit ist die Kampagne schon fertig erstellt und dann könnt ihr auch schon starten. Ja wir sind jetzt schon am Ende angekommen von dem ganzen ich hoffe eine Google Ads Kampagne ist jetzt schon online.

Das war jetzt die schriftliche Ausarbeitung des Videos und ich hoffe es hat geholfen. 

Falls noch Fragen sind, melde dich gerne. 

alexandra-sackmann

Was dir noch gefallen könnte

LinkedIn Reichweite erhöhen – so geht´s

LinkedIn Reichweite erhöhen„Wie man das Engagement auf LinkedIn erhöht! Ein einfacher Trick, den du so schnell wie möglich ausprobieren solltest! Deine Beiträge bei LinkedIn performen nicht so gut, wie du dir das wünscht und der gewünschte Erfolg bleibt auch aus? Du...

LinkedIn Artikel oder Beitrag – Was ist besser und was ist der Unterschied

LinkedIn Artikel oder Beitrag – Was ist besser und was ist der UnterschiedIst es besser einen Artikel oder einen Beitrag zu schreiben bei LinkedIn? Was ist der Unterschied? Die Zeichenlänge unterscheidet sich enorm. Innerhalb von einem Artikel kannst du weitaus mehr...

LinkedIn Stories – Was ist das

LinkedIn Stories - was ist das? LinkedIn Stories ist ein Feature das von LinkedIn in 2020 ausgerollt wurde. In vielen Ländern gibt es die LinkedIn Story -Funktion bereits. Man kann hier Videos oder Bilder als Story zusammenfügen und mit diversen Applikationen...

LinkedIn Algorithmus – Das solltest du wissen

LinkedIn Algorithmus - Das solltest du wissenWenn du schon öfter bei LinkedIn etwas gepostet hast dann interessiert dich irgendwann auch warum Beiträge gut ausgespielt werden und andere weniger gut. Hierzu ist es nützlich, sich in die Perspektive von LinkedIn zu...

LinkedIn Marketing – erfolgreich B2B Kunden gewinnen

LinkedIn Marketing – erfolgreich B2B Kunden gewinnenLinkedIn ist ein wichtiger Marketingkanal geworden. Es gibt mehr als 14 Millionen LinkedIn Mitglieder alleine im DACH Raum. Für Unternehmen, egal welcher Größe, aber auch für Soloselbstständige ist es eine großartige...

Wie man einen LinkedIn Slider Carousel Post erstellt

Wie man einen LinkedIn Slider Carousel Post erstelltLinkedIn ist ein wichtiger Marketingkanal und im Newsstream kann man beruflich relevante Beiträge posten. Das ist eine gute Möglichkeit, da man diese kostenfrei nutzen kann. Ich muss sagen, das kostet wirklich Zeit....

LinkedIn Content Marketing – Engagement Rate erhöhen

LinkedIn Content Marketing - Engagement Rate erhöhenHeute sollte es keine Frage mehr sein ob man bei LinkedIn aktiv wird, sondern nur noch wie. Linkedin wächst rasant. Die Nutzerzahlen steigen und Netzwerke wie XING haben das nachsehen. LinkedIn bietet viele...

LinkedIn Marketing – LinkedIn erfolgreich nutzen

LinkedIn Marketing – LinkedIn erfolgreich nutzenLinkedIn ist ein wichtiger Marketingkanal geworden. Es gibt mehr als 14 Millionen LinkedIn Mitglieder alleine im DACH Raum. Es ist dort wichtig sichtbar zu sein, jedoch gibt es auch Do´s und Don´ts die man kennen sollte....

E-Commerce: Trends und Innovationen – Online Shops

E- Commerce: Trends und Innovationen - Ein Blick in die ZukunftDie Welt der Online Shops verändert sich massiv. Shenzhen ist das neue Silicon Valley. Wer sich interessiert wie die Weltwirtschaft von morgen aussehen könnte, für den lohnt ein Blick nach China. Wie...

Instagram am PC nutzen

Instagram am PC nutzen und Bilder vom Computer hochladen In dem Video zeige ich dir, wie du ganz einfach Bilder vom PC auf Instagram hochladen kannst. Das geht mit jedem gängigen Internet Browser. Mich hat das selbst genervt, Bilder die ich am PC bearbeitet habe erst...

Google Ads Express Einrichtung und Unterschied zu Google Ads

Google Ads Express Einrichtung und Unterschied zu Google Ads Eine Google Ads Express Kampagne ist eine Kampagne, die in wenigen Minuten eingerichtet ist. Der Vorteil ist also klar ein zeitlicher. Wer also sehr schnell und mit wenig Aufwand eine Google Kampagne online...

Google Ads sofort optimieren – 10 Experten Google Ads Tipps

Google Ads sofort optimieren - 10 Experten Google Ads Tipps Wenn du richtig viel Budget sparen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Hier bekommst du Du bekommst 10 Google Ads Experten Tipps und Tricks die man sofort umsetzen kann.Was ist Google Ads  Ein Nutzer...

Online-Kurs-Launch – Erfolgreich mit Strategie

Online-Kurs Launch - erfolgreich mit StrategieDie perfekte Strategie für einen Online-Kurs-Launch ist das Erfolgsgeheimnis, warum Online-Kurse erfolgreich werden. Hier erfährst du wie das geht. Die perfekte Launch StrategieEin Online-Kurs-Launch wird dann erfolgreich,...

Seitenladegeschwindigkeit als Rankingfaktor

Seitenladezeit als Rankingfaktor Die Ladezeit wirkt sich auf das Endergebnis aus. Wir alle kennen den Wert eines starken Webdesigns, einer großartigen Landingpage, des Ad Targetings oder die Vorteile einer Conversion-Optimierung. All dies bedeutet jedoch nichts, wenn...

Google Ads – 10 Fehler, die dich viel Geld kosten

Google Ads – 10 Fehler, die dich viel Geld kosten Es gibt häufige Fehlerquellen in Google Ads Kampagnen die nicht sein müssen und die dich völlig unnötig viel Geld kosten. Stopp! Die wichtigsten Fehlerquellen bei Google Ads sind: Kampagnenstruktur Granularer Aufbau...

10 Google Ads Tipps für mehr Gewinn und mehr Conversions

10 Google Ads Tipps für mehr Gewinn und mehr Conversions In den meisten Google Ads (AdWords) Konten finden sich immer wieder die gleichen Schwachstellen. Du bekommst hier 10 Google Ads Tipps und Tricks die man sofort umsetzen kann.Was ist Google Ads? Google Ads...

Zielgruppe definieren: Wunschkunden erreichen – komplette Anleitung

Zielgruppe definieren: Wunschkunden erreichen – komplette AnleitungDer Start eines erfolgreichen Online Business beginnt mit der Zielgruppendefinition.Was ist eine Zielgruppe?Eine Zielgruppe ist die Gruppe von Menschen oder Unternehmen, die man mit seinem Angebot...

Geld verdienen mit Online-Kursen

Geld verdienen mit OnlinekursenGeld verdienen mit Onlinekursen? Wie geht das?Das wichtigste zu erst -> Die beste Anleitung wird dich nicht zum Ziel führen: Du selbst musst den Weg gehen. Es gibt eine menge von Anbietern die anderen halbseidig versprechen das sie...

45 Trafficquellen

Gewinne kostenlos Webseitenbesucher für dein Projekt. Hole dir jetzt das gratis E-Book!

45-Trafficquellen-E-Book-Alexandra-Sackmann

Komm in meinen Tribe

Jede Woche Gratis Wissen. Die besten Strategien, Tipps und Know How für dein Marketing, dein Online Business und dein Mindset.

Hol dir jetzt gratis 45 Traffic-Quellen Mit der Anmeldung bekommst du das E-Book und meinen Newsletter, von dem du dich jederzeit abmelden kannst.

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Trag dich für meine regelmäßigen Emails ein und freu dich wieder über Post!

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.