LinkedIn Video Content erstellen

Neue LinkedIn-Funktion: Plattform testet TikTok-ähnlichen Video-Tab

LinkedIn, das führende soziale Netzwerk für Berufstätige, ist dabei, einen neuen LinkedIn Video-Feed ähnlich wie TikTok zu testen. Laut einem Beitrag von Lindsey Gamble, einem Social-Media-Experten, auf der Plattform Threads, ist dieser neue LinkedIn Video-Feed noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sondern befindet sich derzeit in der Testphase.

LinkedIn Video Feed - Neue LinkedIn Funktion

Der neue Video-Feed würde einen eigenen Tab innerhalb der LinkedIn-Plattform darstellen, in dem ausschließlich Videos angezeigt werden – getrennt von den regulären Beiträgen im LinkedIn Newsfeed. Dies wäre meines Erachtens ein konsequenter Schritt, da in letzter Zeit immer mehr Videos auf LinkedIn gepostet werden.

Ein solcher Video-Feed könnte einige Vorteile bieten:

Vertrauen und Expertise zeigen

 

Videos schaffen mehr Nähe und Vertrauen zu den Nutzern und ermöglichen es, fachliche Expertise auf eine ansprechende Art zu präsentieren.

Im Vergleich zu reinen Textbeiträgen, bei denen man sich oft fragen muss, ob sie von einer KI generiert oder von einem Ghostwriter verfasst wurden, können Videos die Authentizität der Inhalte unterstreichen.

Gerade in einer Zeit, in der Künstliche Intelligenz immer mehr Einzug in den Alltag hält und auch im Bereich des Content-Marketings an Bedeutung gewinnt, können Videos eine wichtige Rolle spielen.

Viele Nutzer sind zunehmend skeptisch, ob die Textbeiträge, die sie in sozialen Medien konsumieren, tatsächlich von den Personen stammen, deren Namen darauf stehen. Durch den Einsatz von KI-Systemen zur Erstellung von Inhalten oder den Rückgriff auf Ghostwriter wird die Authentizität der Beiträge oft infrage gestellt.

Videos bieten hier einen Ausweg. Wenn Nutzer einen Redner oder Experten in einem Video sehen und hören, können sie sich sicher sein, dass es sich um eine echte, authentische Präsentation handelt. Gerade in Branchen, in denen Glaubwürdigkeit und Vertrauensaufbau eine zentrale Rolle spielen, kann dies ein entscheidender Vorteil sein.

Bessere Personalisierung

 

Entscheidend würde dabei sein, ob LinkedIn es schafft, einen leistungsfähigen LinkedIn Algorithmus zu entwickeln, der den Nutzern genau die Videos ausspielt, die ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechen.

Nur so kann ein extra Video-Feed einen Mehrwert bieten und nicht zu einer TikTok-ähnlichen Plattform verkommen, auf der die Nutzer mit endlosen Streams von Videos überflutet werden, die für sie möglicherweise wenig relevant sind.

LinkedIn verfügt bereits über umfangreiche Daten zu den Interessen, Kompetenzen und beruflichen Hintergründen seiner Nutzer.

Wenn es dem Unternehmen gelingt, diese Informationen geschickt mit KI-gestützten Empfehlungsalgorithmen zu verknüpfen, könnte ein LinkedIn Video-Feed zu einer wertvollen Ressource für die Nutzer werden. Statt sich durch endlose, oft irrelevante Videos zu scrollen, könnten sie hier gezielt Inhalte finden, die ihre berufliche Entwicklung und ihr Fachwissen voranbringen.

Abgrenzung von TikTok

 

Im Gegensatz zu TikTok müssen die Videos auf LinkedIn nicht zwangsläufig extrem überspitzt oder polarisierend sein. Stattdessen können sie sich durch eine höhere Qualität und fachliche Tiefe auszeichnen. 

TikTok hat in den letzten Jahren einen enormen Erfolg verzeichnet, insbesondere bei jüngeren Zielgruppen. Viele Nutzer schätzen den unterhaltsamen, oft humorvollen Charakter der Plattform und die Möglichkeit, sich kreativ auszutoben.

Gleichzeitig wird TikTok aber auch dafür kritisiert, dass die Inhalte häufig oberflächlich und reißerisch sind, um möglichst viele Klicks und Interaktionen zu generieren.

LinkedIn hingegen hat sich als Plattform für beruflichen Austausch, Weiterbildung und Networking etabliert.

Hier erwarten die Nutzer in der Regel eher informative, fachlich fundierte Inhalte als reine Unterhaltung. Ein Video-Feed, der diese Erwartungshaltung erfüllt, könnte daher eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot sein.

Anstatt also den Weg von TikTok zu gehen und auf möglichst schnelle Aufmerksamkeit durch spektakuläre, aber oberflächliche Inhalte zu setzen, könnte LinkedIn den Video-Feed nutzen, um sein Profil als seriöse, wertschöpfende Plattform für Berufstätige zu schärfen. Hochwertige, informative Videos von Experten und Führungskräften könnten den Nutzern einen echten Mehrwert bieten und gleichzeitig das Vertrauen in die Marke LinkedIn stärken.

Reichweitensteigerung für Nutzer

 

Für viele Nutzer, die selbst Erfahrung mit der Reichweitensteigerung durch Videos haben, wäre ein eigener Video-Feed auf LinkedIn sicherlich eine begrüßenswerte Entwicklung.

Gerade für Selbstständige, Unternehmer und Experten, die ihre Dienstleistungen oder ihr Fachwissen einem breiten Publikum präsentieren möchten, können Videos ein äußerst wirksames Instrument sein.

Ich generiere über meinen YouTube Kanal in dem ich über Online Marketing relevante Themen spreche selbst zahlreiche Anfragen. Ich bin total überzeugt von dem Mehrwert von Videos.

Im Vergleich zu reinen Textbeiträgen bieten Videos die Möglichkeit, eine persönlichere Beziehung zu den Followern aufzubauen. Durch Mimik, Gestik und Tonfall können Redner ihre Botschaft authentischer und emotionaler vermitteln. Zudem lassen sich in Videos komplexe Themen oft anschaulicher erklären als in schriftlicher Form. Nicht zuletzt können Videos auch dazu beitragen, die Sichtbarkeit und Reichweite der Nutzer auf der Plattform zu erhöhen.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass geschriebene Beiträge auf LinkedIn an Relevanz verlieren werden. Auch in Zukunft werden viele Nutzer weiterhin Textinhalte produzieren und konsumieren.

Nicht jedes Thema eignet sich gleichermaßen für die Umsetzung in Videoform, und manche Nutzer werden auch schlicht die Präferenz für schriftliche Inhalte beibehalten.Insgesamt könnte ein eigenständiger Video-Feed auf LinkedIn jedoch eine spannende Ergänzung zum bestehenden Angebot darstellen.

Hier erfährst du alles über LinkedIn Videos und findest zahlreiche Tipps die du hierbei berücksichten solltest um mit LinkedIn Videos erfolgreich zu sein. 

Wenn es dem Unternehmen gelingt, die richtigen Weichen zu stellen und den Nutzern einen echten Mehrwert zu bieten, könnte dies eine Win-win-Situation für alle Beteiligten sein.

Ob LinkedIn den Video-Feed letztendlich flächendeckend einführen wird, bleibt abzuwarten.

Sicher ist jedoch, dass die zunehmende Bedeutung von Videos in sozialen Medien auch an der Plattform für Berufstätige nicht spurlos vorübergehen wird.

Videos haben sich längst etabliert.

Für Nutzer, die ihre Reichweite und Sichtbarkeit bei LinkedIn steigern möchten, wäre ein solcher Schritt von LinkedIn sicherlich ein interessanter Entwicklungsschritt.

Gratis E-Books

Erfolgreiches Online Marketing

20 Quick Tipps LinkedIn

Hole dir jetzt das gratis E-Book
20 LinkedIn Quick Tipps!

Hole dir jetzt das gratis E-Book
8 KI Tools für dein Marketing!

KI Tools Marketing

Kontakt

Alexandra Sackmann

Isabellenstrasse 10

50678 Köln

E-Mail: hallo@alexandrasackmann.de

Telefon: 0176 / 61506978

Kontaktformular

.

.

8 KI Tools für dein Marketing

Nutze smart künstliche Intelligenz für dein Marketing. Hole dir hier jetzt das gratis E-Book!

KI Tools Marketing

Newsletter - Gratis Online Marketing Lösungen & Tipps

Jede Woche Gratis Wissen. Die besten Strategien, Tipps und Know How für dein Marketing, dein Online Business und dein Mindset.